Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/terry.lang

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Montag, 09.08.2010


Heute hatten wir wieder Unterricht. Ich wurde in die Middle Class eingestuft (abends hat mich Julie dann aber angesprochen und hat gemeint, ich kann gern zu advanced kommen wenn ich will, sie meint ich wär bereit [ich hab mich son bisschen gelangweilt in den stunden..]).
Nach dem Mittagessen hatten wir unser erstes Campbook-Treffen. Also haben sich halt alle die getroffen die das mitgestalten wollen. Campbook wird so ein Erinnerungsstück mit Bildern von unseren Ausflügen und vor allem mit den Adressen in Kanada. Dass wir immer in Touch bleiben können.
Danach war Fußball angesagt. Man glaubt es kaum, aber wir Mädels (ca. 12?) haben gegen die 3 Jungs und Geoffre verloren!
Naja, es hat geregnet und es war rutschig und jaaaa.. Aber egal, wir hatten so viel Spaß, sinnlos rumzurennen und statt wirklich Fussi zu spielen mit wildem Armfuchteln die Jungs versuchen abzulenken. War cool :D

Danach war Freetime, und Laura, Victoria und ich haben beschlossen in Wal-Mart zu gehen. Wir haben alle was gebraucht also los. Geoffre hat uns, und ne andere Ladung Menschen mit dem Van hingebracht und wir mussten zurück laufen. Soooo weit wars eigentlich nicht, aber wenn man so 3 Liter Wasser mit sich rumträgt (...weniger als 1CAD!) und sich einmal kurz verläuft, naja :D
Ausserdem ist das nicht so einfach 6-spurige Straßen zu überqueren etc.
Naja, daheim angekommen gabs gleich Dinner. Spaghettiiii, diesmal anscheinend "wonderful" :D Ob die Italiene es wirklich wunderbar fanden, weiss man nicht. Aber war tatsächlich lecker

Später haben wir wieder nen Film geschaut, diesmal einen Französischen, "Un Prophete" von Jacques Audiard.
Der Film an sich ist eigentlich echt gut, zumindest die Story und alles. Aber wir waren alle sooo müde und der Film so lang und zum Teil n bisschen eklig & brutal dass die Begeisterung sich in Grenzen hielt.

So long, eigentlich kein sooonderlich besonderer Tag

13.8.10 04:18


Werbung


Sonntag, 08.08.2010 ; Square One Toronto!



Heute war totaaal anstrengender aber aufregender Tag.
Als erstes gabs Frühstücksbuffet um 8.30. Bisschen gejetlegged sind wir alle hingeschlurft und ich war erstmal erstaunt wie wir verwöhnt werden.
Es gab ne riesen Auswahl, dafür das wir komische Studenten aus aller Welt sind haha.
Ok, bisschen komisch ist es schon wenn man Bratkartoffeln oder so Zeug morgens ist, aber irgendwie MUSST du es probiern.

Nach dem Frühstück trafen wir uns bei Geoffre, damit er uns den "Northpole", unser Hauptklassenzimmer zu zeigen.
Der Name ist wirklich gut gewählt, denn da drin war es arschkalt. Wir saßen alle mit langen Hosen und Pullis drin und gelegentlich froren wir trotzdem.
Naja, dort angekommen mussten wir einen Französisch Test machen, damit sie uns in drei Gruppen einteilen konnten.
In diesen werden wir zukünftig den "Unterricht" zusamme haben.
Der Test war ein typischer Amerikanischer Test. Ankreuzen! :D Ok, auf der letzten Seite musste man ca. 10 Sätze selbst schreiben, woop woop!

Nachdem das geschafft war hatten wir kurz Freizeit bis zum Mittagessen. Es gab Lasagne, Salat uuuund lecker Cupcakes zum Nachtisch
Giacomo, einer der Italiener, ist erstmal schön ins Fettnäpfchen getreten. Goeffre fragte ihn wie die Lasagne war, so aus italienischer Sicht. Er hat gemeint schrecklich :D Und das durfte er dann dem Koch höchstpersönlich, von Goeffre gerufen^^, sagen und erklären warum.

Nach dem Mittagessen trefen wir uns gleich wieder draußen, bei einem schönen gelben Schoolbus . Hach, ich find die ja so süß!
Auf einer Wiese neben dem Parkplatz waren tauuuusende Kanadische Wildgänse, son Stückchen Heimat. at mich gefreut
Naja, ich hab ja noch gar ich verraten wo es hingeht!
Wir sind nach Toronto reingefahren, zu Square One! Das ist die größte Mall Ontarios, und man muss echt sagen... es ist groß!!
Wir warn bei M.A.C., The BodyShop, Claire's, LUSH (Da haben wir mit ner total netten Frau geredet, die hat uns alles gefragt und von ihrer eigenenen EF-Erfahrung erzählt etc, da merkt man diesen Unterschied zw. Europa und Amerika/Kanada wirklich),
Wal-Mart <3 :D, Taco Bell und gaaanz viel mehr
Ich hab bei einem Asiaten gegegessen. Und OMG, was ne Portion. Fragt die mich auch noch "Willst du noch mehr Fleisch haben??" - "Nee, danke, das reicht!" - *haaa, schaufelmer noch ein bisschen drauf*
Ich hab gegessen, Laura hat mir geholfen und wir mussten mehr als die Hälfte wegschmeißen .__.
Krass war auch unser Wassereinkauf. 1,5l für nichtmal nen Dollar. War  nice, vor allem für Laura. In Dänemark is das wasser anscheinend sauteuer.
Was ich dann allerdings nicht so cool fand, war so eine Tierdingshandlung. Mit Futter und Tierchen halt. Fressnapf-like.
Die stellen ersthaft Welpen in Schaufenstern, bessergesagt in Terrarien aus! Die armen Viecher liegen da nur drin und sehn aus als würden sie gleich sterben..
Echt nicht cool..

Naja, nach 4 oder 5 Stunden trafen wir uns dann wieder alle am Bus und sind heim gefahren.
Warn auch alle total müde und es war heiß und feucht (wie immer hier.. eh krass...). Zuhause gabs dann Abendessen (ich weiss nicht mehr was es war, aber ich kann sicher sagen es war saugeil! :D)
und später haben wir uns alle nochmal am Nordpol getroffen und haben Alice im Wunderland angeschaut
Der Film war total toll, endlich hab ich den auch mal gesehn. Sonst kam ich ja nie dazu haha.
Danach sind wir dann raus und übern Campus zu unserem Gebäude gelaufen..
Saß da n kleiner Hoppelhase auf der Wiese. Und, oh mysteriös, er war gar nich so ängstlich. Ich bin mit Laura zu dem hin, und als wir fast da warn ist er in die Büsche gesprungen.
Als sollten wir ihm folgen!! Vielleicht zeigt er uns den Weg ins Wunderland. naja, leider waren wir zu müde also doch nix mit Wunderland :D
Aber schon faszinierend was einem hier abends begegnet. Gestern abend 5 Bambis aufm Weg, total unängstlich. Wir standen 5 meter weg und die chillen :D
In Deutschland wärn die schon LÄNGST weg! :D

Naja, so long.. dann ab ins Bett. Fenster auf, damits im Zimmer auch warm wurde und naaaaaaaacht
13.8.10 04:06


Samstag, 7.August 2010; Flug

 

Um 5.30Uhr war mein Treffpunkt mit der EF-Dame am Münchner Flughafen. Als ich dann nach anfänglichen Schwierigkeiten mein Ticket hatte, war ich mein Gepäck abgeben.

Mein Kilo übergewicht hat die nette Frau am Schalter durchgehen lassen, zum Glück. Aber auch so war sie total nett.

Mein eigentlicher Platz von Paris aus war ein Mittelplatz, dann hat sie gemeint, "nee, das nich so toll, da is man so eingeengt etc, ich setzt dich ins obere Geschoss. Da sind nur ca. 40 Leute, da ist schön kuschelig und da hast deine Ruhe, im Gegensatz zu den 500 anderen unten!"

Dann haben wir aber nachgeschaut ob die Laura aus Dänemark nich auch mit dem Flieger fliegt, also hat sie mich letztendlich neben sie gesetzt, zwar ein Mittelplatz aber hey, wir zwei hatten echt Spaß

Naja, erst Mal ja von München nach Paris geflogen. Abschied war schon hart, aber ich bin knallhart geblieben, Weinen is nich Aber ich werd meine Mama & Papa schon vermissen <3

(Ich habe heute fest beschlossen ich nehm nie wieder so viel Handgepäck, bei jedem Check-In dieser Stress mit alles einzeln raus, ausziehn etc etc, ne echt nicht.)

Der Flug war ganz ok, hab die meiste Zeit am dösen. Frühstückstechnisch gabs natürlich (AirFrance) Pain au Chocolat und nen Kaffee.

In Paris CDG angekommen, hab ich allerdings gedacht ich krieg die Krätze. Erst einmal zurecht finden, nicht so einfach gewesen. Dann hab ich meinen Terminal und alles gefunden hatte aber viiiiiel zu viel Zeit!!

Ich wusste wirklich nicht was ich da machen konnte. Ich war in fast jedem blöden Laden und hab mich letztendlich mit nem Smoothie und Oreo-Keksen auf so ne Bank neben schlafende Touristen gesetzt und saß ewig rum. Und ich meine wirklich ewig!

Irgendwann bin ich aufgestaden und hab mich bewegt, nur um festzustellen, dass ich immer noch über 2 Stunden Zeit habe! -.-

 Irgendwann hab ich dann beschlossen, doch schon durch die Sicherheitskontrolle zu gehen. Beste Entscheidung die ich machen konnte. Wie verdammt pingelig sind Franzosen bitte?! Ich musste auch Schuhe ausziehen und so weiter. Unglaublich. Das hat so lang gedauert. -.-

 

Naja, aber der Flug nach Canada war echt gut eigentlich. Hab mich super mit Laura verstanden, gab gutes und vor allem viel Essen und Trinken und relativ gutes Entertainement. Wenn grad n dummer Film oder ne Doku kam haben wir halt Musik gehört und im Flugzeug getanzt haha.

Das ganze Immigration-Zeug war anfangs sehr verwirrend, aber bei dem netten Herrn im Büro der mir meine Studien-Erlaubnis gegeben hat, wars dann ok

Mitsamt der anderen Mädels aus unserem Flugzeug sind wir dann zum Rest der Gruppe gestoßen. Großteil halt echt Deutsche :D

Mit Taxi dann aufn Campus, und nu bin ich hier. Vorher Abend gegessen, war echt gut, und kein FastFood Kack . Unsere Appartements sind eig echt cool, Wohnzimmer/eingangbereich mit Küche (die wir aber nich benützen dürfen^^), 2 Bäder und 4 Zimmer. Bin noch mit einer Deutschen und zwei Schweizerinnen hier drin.

Morgen haben wir erst mal ein bisschen Unterricht und nachmittags fahren wir in die größte Mall Ontarios. Bin mal gespannt

 

Ganz liebe Grüße (übrigens sonnig warme),

Terry

 

8.8.10 03:02


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung